Vita

Gunda Nölcke übte eine langjährige Tätigkeit als Assistentin in einer internationalen
Werbeagentur und dem Axel Springer Verlag Hamburg aus.
Die Fotografie zieht sich seit über 30 Jahren wie ein roter Faden durch ihr Leben.
Heute ist sie Fotografin und arbeitet als freie Mitarbeiterin im Politischen Bildungsforum der
Konrad-Adenauer- Stiftung e.V.
Sie hat Projekte in der Münchener U-Bahn, den ehemaligen Lungenheilstätten Beelitz/Berlin,
im alten Industriehafen in Hamburg sowie auf dem Viktualienmarkt in München mit der
Kamera begleitet.
Im August 2013 führte sie ein Fotoworkshop unter Leitung des dpa-Fotografen Christian
Hager/HAGERpress auf einem Containerfrachter von Rotterdam über London nach
Bremerhaven. 12 ausgewählte Motive wurden in einer Fotoausstellung präsentiert.
Ihr Fokus liegt auf den WARUM-Fragen, aus denen sie ihre eigene Bildsprache entwickelt. Sie
wählt bewusst ungewöhnliche Perspektiven und lädt den Betrachter ein, einen Moment inne
zu halten und sich seine eigenen Gedanken zu machen – es sind Bilder, die etwas ausdrücken
und bewegen.
Im Fotowettbewerb „Gesichter unserer Heimat in Berlin“ hat sie den ersten Preis mit ihrem
Motiv vom Hohen Moor im Landkreis Stade/Rotenburg gewonnen.
Dieses Foto ist seit 2016 im Deutschen Bundestag in Berlin zu sehen.